Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Gedenk‑ und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

Veranstaltungen

März

Onlineführung: Das sowjetische Untersuchungsgefängnis Leistikowstraße

03. März 2021 – 19:00 bis 20:00 Uhr

In einem 40-minütigen virtuellen Live-Rundgang durch unsere Dauerausstellung stellen wir die Geschichte des Hauses vor. Im Mittelpunkt stehen die Schicksale der Häftlinge und die Haftbedingungen in der Untersuchungshaft. mehr

Onlineführung: Das sowjetische Untersuchungsgefängnis Leistikowstraße

18. März 2021 – 19:00 bis 20:00 Uhr

In einem virtuellen Live-Rundgang durch unsere Dauerausstellung stellen wir die Geschichte des Hauses vor. Im Mittelpunkt stehen die Schicksale der Häftlinge und die Haftbedingungen in der Untersuchungshaft. mehr

April

Onlineführung: Das sowjetische Untersuchungsgefängnis Leistikowstraße

08. April 2021 – 19:00 bis 20:00 Uhr

In einem virtuellen Live-Rundgang durch unsere Dauerausstellung stellen wir die Geschichte des Hauses vor. Im Mittelpunkt stehen die Schicksale der Häftlinge und die Haftbedingungen in der Untersuchungshaft. mehr

Online-Führung durch die Ausstellung BRUCHSTÜCKE ‘45 360°

08. April 2021 – 19:30 bis 20:30 Uhr

Online-Führung durch die Ausstellung BRUCHSTÜCKE ’45 Anmeldung möglich bis 8. April, 14:00 Uhr mehr

Onlineführung: Das sowjetische Untersuchungsgefängnis Leistikowstraße

22. April 2021 – 19:00 bis 20:00 Uhr

In einem virtuellen Live-Rundgang durch unsere Dauerausstellung stellen wir die Geschichte des Hauses vor. Im Mittelpunkt stehen die Schicksale der Häftlinge und die Haftbedingungen in der Untersuchungshaft. mehr

Mai

Onlineführung: Das sowjetische Untersuchungsgefängnis Leistikowstraße

05. Mai 2021 – 19:00 bis 20:00 Uhr

In einem virtuellen Live-Rundgang durch unsere Dauerausstellung stellen wir die Geschichte des Hauses vor. Im Mittelpunkt stehen die Schicksale der Häftlinge und die Haftbedingungen in der Untersuchungshaft. mehr

Online-Eröffnung der Ausstellung „BRUCHSTÜCKE ʻ45. Von NS-Gewalt, Befreiungen und Umbrüchen in Brandenburg“

06. Mai 2021 – 18:00 bis 19:30 Uhr

Am 6. Mai 2021 wird die Ausstellung „BRUCHSTÜCKE ʻ45" der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam mit einer Online-Veranstaltung eröffnet. mehr

Internationaler Museumstag

16. Mai 2021 – 11:00 bis 17:00 Uhr

Zum Internationalen Museumstag bietet die Gedenkstätte Leistikowstraße ein digitales Programm, u.a. mit einer kostenfreien Onlineführung. mehr

Onlineführungen: "Bruchstücke 45 - Von NS-Gewalt, Befreiuungen und Umbrüchen in Brandenburg"

16. Mai 2021 – 14:00 bis 18:00 Uhr

Im Rahmen des Internationalen Museumstags gibt es offene Führungen durch die 360°-Ausstellung, an denen jeder teilnehmen kann. Entdecken Sie die Geschichten hinter ausgewählten BRUCHSTÜCKEN. Unsere Guides geben Ihnen einen ersten Einblick in das, was 1945 in Brandenburg geschieht. mehr

Onlineführung: Das sowjetische Untersuchungsgefängnis Leistikowstraße

27. Mai 2021 – 19:00 bis 20:00 Uhr

In einem virtuellen Live-Rundgang durch unsere Dauerausstellung stellen wir die Geschichte des Hauses vor. Im Mittelpunkt stehen die Schicksale der Häftlinge und die Haftbedingungen in der Untersuchungshaft. mehr

Juni

Führung: Die sowjetische Geheimdienststadt 'Militärstädtchen Nr. 7'

06. Juni 2021 – 14:30 bis 15:30 Uhr

Das "Militärstädtchen Nr. 7" bildete mit dem Deutschlandsitz der sowjetischen Spionageabwehr einen der wichtigsten westlichen Vorposten des KGB. Sehen Sie erhaltene Spuren der sowjetischen Nutzungszeit und erfahren Sie mehr über die einstige "Verbotene Stadt" in Potsdam. mehr

Digitale Diskussionsrunde: Die Todesmärsche von KZ-Häftlingen 1945 in der aktuellen Geschichtsforschung

16. Juni 2021 – 18:30 Uhr

Expertinnen und Experten diskutieren den aktuellen Forschungsstand zu den Todesmärschen von KZ-Häftlingen im April 1945. Wie verhielten sich beispielsweise die Menschen in den Orten, wenn die von SS-Leuten bewachten Kolonnen der KZ-Häftlinge durch die Dörfer und Städte getrieben wurden? mehr

Live-Online-Führung BRUCHSTÜCKE '45

17. Juni 2021 – 20:15 Uhr

In einer Online-Führung live aus der BRUCHSTÜCKE '45-Ausstellung im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte stellt unser Guide fünf Objekte näher vor und erzählt die Geschichten hinter den Erinnerungen aus dem Jahr 1945. mehr

Führung: Die sowjetische Geheimdienststadt 'Militärstädtchen Nr. 7'

20. Juni 2021 – 14:30 bis 15:30 Uhr

Das "Militärstädtchen Nr. 7" bildete mit dem Deutschlandsitz der sowjetischen Spionageabwehr einen der wichtigsten westlichen Vorposten des KGB. Sehen Sie erhaltene Spuren der sowjetischen Nutzungszeit und erfahren Sie mehr über die einstige "Verbotene Stadt" in Potsdam. mehr

Juli

Kuratorinnenführung durch die Ausstellung "Bruchstücke '45" im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte

04. Juli 2021 – 14:00 Uhr

mit Carmen Lange, Leiterin der Gedenkstätte Todesmarsch im Belower Wald mehr

Führung: Die sowjetische Geheimdienststadt 'Militärstädtchen Nr. 7'

04. Juli 2021 – 14:30 bis 15:30 Uhr

Das "Militärstädtchen Nr. 7" bildete mit dem Deutschlandsitz der sowjetischen Spionageabwehr einen der wichtigsten westlichen Vorposten des KGB. Sehen Sie erhaltene Spuren der sowjetischen Nutzungszeit und erfahren Sie mehr über die einstige "Verbotene Stadt" in Potsdam. mehr

Live-Online-Führung BRUCHSTÜCKE '45

15. Juli 2021 – 20:15 Uhr

In einer Online-Führung live aus der BRUCHSTÜCKE '45-Ausstellung im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte stellt unser Guide fünf Objekte näher vor und erzählt die Geschichten hinter den Erinnerungen aus dem Jahr 1945. mehr

Führung: Die sowjetische Geheimdienststadt 'Militärstädtchen Nr. 7'

18. Juli 2021 – 14:30 bis 15:30 Uhr

Das "Militärstädtchen Nr. 7" bildete mit dem Deutschlandsitz der sowjetischen Spionageabwehr einen der wichtigsten westlichen Vorposten des KGB. Sehen Sie erhaltene Spuren der sowjetischen Nutzungszeit und erfahren Sie mehr über die einstige "Verbotene Stadt" in Potsdam. mehr

August

Kuratorinnenführung durch die Ausstellung "Bruchstücke '45" im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte

01. August 2021 – 14:00 Uhr

mit Kirsten Poggendorff, Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück mehr

Führung: Die sowjetische Geheimdienststadt 'Militärstädtchen Nr. 7'

01. August 2021 – 14:30 bis 15:30 Uhr

Das "Militärstädtchen Nr. 7" bildete mit dem Deutschlandsitz der sowjetischen Spionageabwehr einen der wichtigsten westlichen Vorposten des KGB. Sehen Sie erhaltene Spuren der sowjetischen Nutzungszeit und erfahren Sie mehr über die einstige "Verbotene Stadt" in Potsdam. mehr

Gedenken an die Inhaftierten des Gefängnisses Leistikowstraße

15. August 2021 – 13:00 bis 14:00 Uhr

Mit einer Gedenkveranstaltung mit Kranzniederlegung soll an die Frauen und Männer erinnert werden, die zwischen 1945 und 1991 im Untersuchungsgefängnis der sowjetischen Militärspionageabwehr inhaftiert wurden. Zur Veranstaltung wird u.a. der ehemalige Häftling Friedrich Klausch sprechen. mehr

Führung: Die sowjetische Geheimdienststadt 'Militärstädtchen Nr. 7'

15. August 2021 – 14:30 bis 15:30 Uhr

Das "Militärstädtchen Nr. 7" bildete mit dem Deutschlandsitz der sowjetischen Spionageabwehr einen der wichtigsten westlichen Vorposten des KGB. Sehen Sie erhaltene Spuren der sowjetischen Nutzungszeit und erfahren Sie mehr über die einstige "Verbotene Stadt" in Potsdam. mehr

Zeitzeugengespräch mit Friedrich Klausch (ehemaliger Häftling des sowjetischen Gefängnisses Leistikowstraße Potsdam und des Speziallagers Sachsenhausen)

18. August 2021 – 18:00 bis 19:30 Uhr

Friedrich Klausch spricht mit Ines Reich (Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam) und Enrico Heitzer (Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen) über seine Haft in verschiedenen Gefängnissen und Lagern in Deutschland und in der Sowjetunion. Eine Teilnahme ist nur mit Anmeldung bis zum 17. August möglich. Die Veranstaltung wird zusätzlich per Livestream übertragen. mehr

Führung: Das sowjetische Untersuchungsgefängnis Leistikowstraße

Haftfotos von Insassen des sowjetischen Untersuchungsgefängnisses Leistikowstraße

19. August 2021 – 14:30 bis 15:30 Uhr

In einem Rundgang durch die Dauerausstellung lernen Sie anhand eindrücklicher Exponate und historischer Aufnahmen die bewegte Nutzungsgeschichte des Hauses kennen. Im Mittelpunkt der Führung stehen die Biografien ehemaliger deutscher und sowjetischer Häftlinge. mehr

Live-Online-Führung BRUCHSTÜCKE '45

19. August 2021 – 20:15 Uhr

In einer Online-Führung live aus der BRUCHSTÜCKE '45-Ausstellung im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte stellt unser Guide fünf Objekte näher vor und erzählt die Geschichten hinter den Erinnerungen aus dem Jahr 1945. mehr

Podiumsgespräch: Erinnerungskultur im Wandel

25. August 2021 – 18:30 Uhr

Eine Veranstaltung in der Reihe „Debatte Brandenburg“ der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten mehr

Führung: Die sowjetische Geheimdienststadt 'Militärstädtchen Nr. 7'

29. August 2021 – 14:30 bis 15:30 Uhr

Das "Militärstädtchen Nr. 7" bildete mit dem Deutschlandsitz der sowjetischen Spionageabwehr einen der wichtigsten westlichen Vorposten des KGB. Sehen Sie erhaltene Spuren der sowjetischen Nutzungszeit und erfahren Sie mehr über die einstige "Verbotene Stadt" in Potsdam. mehr

September

Führung: Das sowjetische Untersuchungsgefängnis Leistikowstraße

Haftfotos von Insassen des sowjetischen Untersuchungsgefängnisses Leistikowstraße

02. September 2021 – 14:30 bis 15:30 Uhr

In einem Rundgang durch die Dauerausstellung lernen Sie anhand eindrücklicher Exponate und historischer Aufnahmen die bewegte Nutzungsgeschichte des Hauses kennen. Im Mittelpunkt der Führung stehen die Biografien ehemaliger deutscher und sowjetischer Häftlinge. mehr

Kuratorinnenführung durch die Ausstellung "Bruchstücke '45" im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte

05. September 2021 – 14:00 Uhr

mit Norman Warnemünde, Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam mehr

1945: Frühphase der Besatzung, Entnazifizierung und Internierung in vergleichender Perspektive Ost und West

08. September 2021 – 18:30 Uhr

Dr. Natalja Jeske, Historikerin, und Dr. Gabriele Hammermann, Leiterin der KZ-Gedenkstätte Dachau, im Gespräch mehr

Tag des offenen Denkmals

12. September 2021 – 11:00 bis 17:00 Uhr

Zum Tag des offenen Denkmals unter dem Titel "Sein & Schein" lädt die Gedenkstätte Leistikowstraße zu Sonderöffnungszeiten und kostenfreien Führungen zur Geschichte des sowjetischen Geheimdienstgefängnisses. Außerdem wird es weitere Programmpunkte vor Ort und digital geben. mehr

Führung: Das sowjetische Untersuchungsgefängnis Leistikowstraße

Haftfotos von Insassen des sowjetischen Untersuchungsgefängnisses Leistikowstraße

16. September 2021 – 14:30 bis 15:30 Uhr

In einem Rundgang durch die Dauerausstellung lernen Sie anhand eindrücklicher Exponate und historischer Aufnahmen die bewegte Nutzungsgeschichte des Hauses kennen. Im Mittelpunkt der Führung stehen die Biografien ehemaliger deutscher und sowjetischer Häftlinge. mehr

Live-Online-Führung BRUCHSTÜCKE '45

16. September 2021 – 20:15 Uhr

In einer Online-Führung live aus der BRUCHSTÜCKE '45-Ausstellung im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte stellt unser Guide fünf Objekte näher vor und erzählt die Geschichten hinter den Erinnerungen aus dem Jahr 1945. mehr

Führung: Die sowjetische Geheimdienststadt 'Militärstädtchen Nr. 7'

19. September 2021 – 14:30 bis 15:30 Uhr

Das "Militärstädtchen Nr. 7" bildete mit dem Deutschlandsitz der sowjetischen Spionageabwehr einen der wichtigsten westlichen Vorposten des KGB. Sehen Sie erhaltene Spuren der sowjetischen Nutzungszeit und erfahren Sie mehr über die einstige "Verbotene Stadt" in Potsdam. mehr

Gesprächs-Café mit dem Kurator:innenteam

19. September 2021 – 16:00 Uhr

Das Haus der Brandenburgisch Preußischen Geschichte und die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten laden zu einem öffentlichen Gesprächs-Café ein. Alle Besucher:innen sind herzlich willkommen zu Gesprächen bei Kaffee und Kuchen über die Ausstellung und das Jahr 1945. mehr

Oktober

Führung: Die sowjetische Geheimdienststadt 'Militärstädtchen Nr. 7'

03. Oktober 2021 – 14:30 bis 15:30 Uhr

Das "Militärstädtchen Nr. 7" bildete mit dem Deutschlandsitz der sowjetischen Spionageabwehr einen der wichtigsten westlichen Vorposten des KGB. Sehen Sie erhaltene Spuren der sowjetischen Nutzungszeit und erfahren Sie mehr über die einstige "Verbotene Stadt" in Potsdam. mehr

Ausstellungseröffnung "Bruchstücke '45" und Lesung aus Potsdamer Tagebüchern

07. Oktober 2021 – 18:30 Uhr

Die Sonderausstellung erzählt von den Geschehnissen und Umbrüchen des Jahres 1945 in der Nauener Vorstadt Potsdams. Im Mittelpunkt stehen neun Exponate, die von der Transformation des Stadtteils zu einem Geheimdienststandort der sowjetischen Militärspionageabwehr mit seinem zentralen Untersuchungsgefängnis erzählen. Teil des Programms ist eine Lesung aus Potsdamer Tagebüchern mit den Schauspielerinnen Lena Stolze und Hannah Schutsch. mehr

Führung: Das sowjetische Untersuchungsgefängnis Leistikowstraße

14. Oktober 2021 – 14:30 bis 15:30 Uhr

Auch mehr als sieben Jahrzehnte nach seinem Umbau zum zentralen Untersuchungsgefängnis für den sowjetischen Geheimdienst ist das Gebäude in der Leistikowstraße in einer bedrückenden Authentizität erhalten. In einem Rundgang durch die Dauerausstellung lernen Sie anhand eindrücklicher Exponate und historischer Aufnahmen die bewegte Nutzungsgeschichte des Hauses kennen. Im Mittelpunkt der Führung stehen die Biografien ehemaliger deutscher und sowjetischer Häftlinge. mehr

Führung: Die sowjetische Geheimdienststadt 'Militärstädtchen Nr. 7'

17. Oktober 2021 – 14:30 bis 15:30 Uhr

Das "Militärstädtchen Nr. 7" bildete mit dem Deutschlandsitz der sowjetischen Spionageabwehr einen der wichtigsten westlichen Vorposten des KGB. Sehen Sie erhaltene Spuren der sowjetischen Nutzungszeit und erfahren Sie mehr über die einstige "Verbotene Stadt" in Potsdam. mehr

Gespräch & Exponatschau: Die Waldlager der Roten Armee

Umgearbeitetes Koppelschloss der Wehrmacht (© Frank Gaudlitz, Potsdam)

20. Oktober 2021 – 18:30 bis 20:00 Uhr

Archäologe Dr. Thomas Kersting (BLDAM) berichtet von den umfangreichen Grabungen an brandenburgischen Standorten einstiger Waldlager der Roten Armee. 1945 hielten sich tausende sowjetische Soldaten in diesen Lagern auf. Mehr als 75 Jahre danach erzählen materielle Zeugnisse vom Kriegsende und Soldatenalltag. Ausgewählte Fundstücke sind an diesem Abend exklusiv zu sehen. mehr