Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Gedenk‑ und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

Presseinformationen

Die SED-Opferbeauftragte Evelyn Zupke (rechts) und Gedenkstättenleiterin Ines Reich (© GBLP)

59/2022: Die SED-Opferbeauftragte Evelyn Zupke besuchte heute die Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

13. Oktober 2022

Am heutigen Vormittag hat die Bundesbeauftragte für die Opfer der SED-Diktatur, Evelyn Zupke, die Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam besucht. mehr

Lore Siebert (links), Tochter von Marlise Steinert, und Gedenkstättenleiterin Ines Reich in der Ausstellung (© GBLP)

56/2022: Im Spiegel der Erinnerungen. Marlise Steinert – eine Frau im Gulag / Sonderausstellung in der Gedenkstätte Leistikowstraße Potsdam

28. September 2022

Am morgigen Donnerstag, 29. September 2022, um 18.30 Uhr wird in der Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam die Sonderausstellung „Im Spiegel der Erinnerungen. Marlise Steinert – eine Frau im Gulag“ in Anwesenheit von Lore Siebert, Tochter von Marlise Steinert, eröffnet. mehr

Marlise Steinert, vor 1939 (© GBLP)

54/2022: EINLADUNG ZUR PRESSE-VORBESICHTIGUNG - Im Spiegel der Erinnerungen. Marlise Steinert – eine Frau im Gulag / Sonderausstellung in der Gedenkstätte Leistikowstraße Potsdam

22. September 2022

Am Donnerstag, 29. September 2022, um 18.30 Uhr wird in der Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam die Sonderausstellung „Im Spiegel der Erinnerungen. Marlise Steinert – eine Frau im Gulag“ eröffnet. Tags zuvor findet eine Presse-Vorbesichtigung statt. mehr

Waldemar Hoeffding, 1933 (Foto: GBLP)

35/2022: „Im Potsdamer Keller“ - Falk Rockstroh liest in der Gedenkstätte Leistikowstraße aus den Erinnerungen des ehemaligen Häftlings Waldemar Hoeffding

24. Juni 2022

Am Donnerstag, 30. Juni 2022, um 18.30 Uhr lädt die Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam zu einer Lesung in das Besucherzentrum ein. Der Schauspieler Falk Rockstroh liest aus dem Hafterinnerung von Waldemar Hoeffding. mehr

© GBLP, Foto: Benjamin Maltry

33/2022: Die Gedenkstätte Leistikowstraße bietet ab sofort einen kostenfreien Audioguide für das eigene Smartphone

09. Juni 2022

In der Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam können Besucherinnen und Besucher die Dauerausstellung im ehemaligen sowjetischen Untersuchungsgefängnis der sowjetischen Militärspionageabwehr mit einer neuen Audioführung erkunden, die auf dem eigenen Smartphone aufgerufen werden kann. mehr

Einige der Fundstücke, die Felix Müller-Stüler an die Gedenkstätte übergab (Foto: GBLP)

31/2022: Die Gedenkstätte Leistikowstraße erhält mehr als 200 Fundstücke aus der ehemaligen sowjetischen Geheimdienststadt – Öffentliche Präsentation am Internationalen Museumstag

09. Mai 2022

Die Gedenkstätte Leistikowstraße Potsdam freut sich über mehr als 200 Fundstücken aus der Zeit des sowjetischen „Militärstädtchens Nr. 7“. Die Objekte, zu denen unter anderem Uniformjacken und handgemalte Propagandatafeln zählen, sind erst kürzlich bei der Sanierung des letzten leerstehenden Gebäudes der früheren Geheimdienststadt entdeckt worden. mehr

Besucherzentrum und Gefängnisgebäude

18/2022: Konferenz und Podiumsdiskussion - Motive, Spielräume und Schicksale von Akteuren an den Fronten des Kalten Kriegs in Mitteleuropa von den 1940er bis zu den 1960er Jahren

04. April 2022

Am 11. und 12. April 2022 werden Historikerinnen und Historiker in der Gedenkstätte Leistikowstraße im Rahmen der internationalen Konferenz „A People’s History of the Cold War“ ihre Forschungsergebnisse über Aktivitäten von Geheimdiensten im Kalten Krieg in der Mitte Europas sowie über Motive, Mentalitäten und Handlungen konkreter Akteure vorstellen und diskutieren. Die Konferenz endet mit einer öffentlichen Podiumsdiskussion. mehr

Land fördert Gedenkstätten mit rund 3,93 Millionen Euro

21. März 2022

Ministerin Schüle, SBG-Direktor Drecoll und die Gedenkstättenleiterinnen Genest, de Pasquale und Reich geben Ausblick auf das Jahresprogramm der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten mehr

17/2022: ACHTUNG - geänderte Uhrzeit: Gedenkstätten präsentieren ihr Jahresprogramm

18. März 2022

ACHTUNG - geänderte Uhrzeit: Gedenkstätten präsentieren ihr Jahresprogramm / Pressefrühstück am 21.03., 12.30 Uhr, mit Kulturministerin Schüle, SBG-Direktor Drecoll und den Gedenkstättenleiterinnen Genest, de Pasquale und Reich mehr

16/2022: EINLADUNG ZUR PRESSEKONFERENZ - Gedenkstätten präsentieren ihr Jahresprogramm

15. März 2022

Pressefrühstück mit Kulturministerin Schüle, SBG-Direktor Drecoll und den Gedenkstättenleiterinnen Genest, de Pasquale und Reich am 15. März um 10.00 Uhr in der Potsdamer Staatskanzlei mehr

14/2022: EINLADUNG ZUR PRESSEKONFERENZ - Gedenkstätten präsentieren ihr Jahresprogramm

10. März 2022

ACHTUNG: Die folgende Pressekonferenz wird verschoben und findet am kommenden Montag nicht statt. Ein neuer Termin folgt in Kürze. mehr

9/2022: Gedenkstättenverantwortliche protestieren gegen die Unterdrückung einer kritischen Geschichtskultur in Russland

14. Februar 2022

Zahlreiche Vertreter und Vertreterinnen von Gedenkstätten in Deutschland protestieren in einer heute veröffentlichten Erklärung gegen das Vorgehen der russischen Justiz gegen die international renommierte Menschenrechtsorganisation Memorial International. mehr

Peter Seele (Foto: Hagen Immel)

8/2022: Die Gedenkstätte Leistikowstraße trauert um Peter Seele

02. Februar 2022

Die Gedenkstätte Leistikowstraße trauert um Peter Seele, der am 31. Januar 2022 im Alter von 93 Jahren in Potsdam verstorben ist. Der ehemalige Häftling des sowjetischen Untersuchungsgefängnisses war der Gedenkstätte seit Beginn ihres Bestehens eng verbunden. mehr