Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

Das Pfarrhaus des EKH in der Mirbachstraße

1916 errichtete der Evangelisch-Kirchliche Hilfsverein in der heutigen Leistikowstraße 1 ein Pfarrhaus. Die Villa diente bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges als Sitz der Evangelischen Frauenhilfe.
mehr erfahren

Sowjetisches Geheimdienstgefängnis Leistikowstraße

Der sowjetische Geheimdienst baute das vormalige Pfarrhaus zum zentralen Untersuchungsgefängnis um. Tausende Sowjetbürger und Deutsche hielt er dort gefangen, unter ihnen NS-Täter, Spione, Deserteure, aber auch völlig Unbeteiligte.
mehr erfahren

Wachturm und Sperranlagen

Mit der Deutschlandzentale der Spionageabwehr gehörte die sowjetische Geheimdienststadt "Militärstädtchen Nr. 7" zu den wichtigsten deutschen KGB-Standorten des Kalten Krieges.
mehr erfahren

Ehemalige Häftlinge, engagierte Bürgerinnen und Bürger und der Evangelisch-Kirchliche-Hilfsverein setzten sich für den Erhalt des Gefängnisgebäudes als Gedenkstätte ein.
mehr erfahren

Besucherinformationszentrum und ehemaliges Gefängnisareal

Seit ihrer Gründung versteht sich die Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam als modernes zeithistorisches Museum sowie Bildungs-, Forschungs- und Gedenkort.
mehr erfahren

zurückvor
  • 1916-1945 Sitz der Evangelischen Frauenhilfe
  • 1945-1991 Untersuchungs-gefängnis der sowjetischen Militärspionageabwehr
  • 1945-1994 Geheimdienststadt „Militärstädtchen Nr. 7"
  • 1994-2008 Bürgerschaftliches Engagement
  • Seit 2008 Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

Meldungen

Digitale Bildungsangebote für Schulklassen, Studierende und Lehrkräfte

13. April 2021

Die Mitarbeitenden der Bildungsabteilung haben in den letzten Wochen neue digitale Bildungsangebote entwickelt, die ab sofort gebucht werden können. Es handelt sich um Onlinerundgänge, bei denen die Teilnehmenden per Videokonferenz durch das maßstabsgetreue 360°-Modell der Dauerausstellung im ehemaligen sowjetischen Untersuchungsgefängnis geführt werden. mehr

Screenshot einer Onlineführung

Gedenkstätte Leistikowstraße ab dem 31. März geschlossen

31. März 2021

Aufgrund des aktuellen Inzidenzwerts in der Stadt Potsdam muss die Gedenkstätte Leistikowstrtaße ab dem 31. März bis auf Weiteres geschlossen bleiben. mehr

Foto: Wikimedia Commons, gemeinfrei
Alle Meldungen

Veranstaltungen

Internationaler Museumstag

16. Mai 2021 – 11:00 bis 17:00 Uhr

Zum Internationalen Museumstag bietet die Gedenkstätte Leistikowstraße ein digitales Programm, u.a. mit einer kostenfreien Onlineführung. mehr

Onlineführungen: "Bruchstücke 45 - Von NS-Gewalt, Befreiuungen und Umbrüchen in Brandenburg"

16. Mai 2021 – 14:00 bis 18:00 Uhr

Im Rahmen des Internationalen Museumstags gibt es offene Führungen durch die 360°-Ausstellung, an denen jeder teilnehmen kann. Entdecken Sie die Geschichten hinter ausgewählten BRUCHSTÜCKEN. Unsere Guides geben Ihnen einen ersten Einblick in das, was 1945 in Brandenburg geschieht. mehr

Alle Veranstaltungen

Folgen Sie uns auf:

Virtuelle 360°-Tour

Erkunden Sie unsere Dauerausstellung und das ehemalige sowjetische Untersuchungsgefängnis in unserem 360°-Rundgang.

Zum Rundgang

Vorschaubild des 360°-Rundgangs.

Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

Leistikowstraße 1
14469 Potsdam
Tel. +49 (0)331-2011540
mail@leistikowstrasse-sbg.de

OBJEKT IM FOKUS: Pelzmütze von Peter Seele

Mehr erfahren

Unterstützer

Mehr erfahren

Gefördert von