Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Gedenk‑ und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

Veranstaltungen

Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

Tag des offenen Denkmals

12. September 2021 – 11:00 bis 17:00 Uhr

Zum Tag des offenen Denkmals unter dem Titel "Sein & Schein" lädt die Gedenkstätte Leistikowstraße zu kostenfreien Führungen zur Geschichte des sowjetischen Geheimdienstgefängnisses. Außerdem wird es weitere Programmpunkte vor Ort und digital geben.


Programm (Stand: 15.7.2021)

11 - 17 Uhr: Sonderöffnungszeiten (analog)
Die Dauerausstellung im ehemaligen Untersuchungsgefängnis der sowjetischen Militärspionageabwehr kann individuell besucht werden.
Im Gedenkstätteninnenhof bieten Mitarbeitende kostenfreie Einführungen zum historischen Ort.


Rund um die Uhr: 360°-Rundgang (digital)
In einer 360°-Tour kann die Dauerausstellung im ehemaligen Gefängnisgebäude bequem von zu Hause erkundet werden.
Direkt zum virtuellen Rundgang


11:30 Uhr und 15:30 Uhr: Sowjetisches Untersuchungsgefängnis Leistikowstraße (analog)
Kostenfreie Kurzführungen in der Dauerausstellung (ca. 20 min) 


13-15:30 Uhr: Objekte erzählen Geschichte(n) – Erinnerungsstücke aus dem sowjetischen Strafarbeitslager (analog)
Exklusive Präsentation ausgewählter Kleidungs- und Erinnerungsstücke aus der museologischen Sammlung der Gedenkstätte 


14:00 und 16:00 Uhr: Sowjetische Geheimdienststadt "Militärstädtchen Nr. 7" (ca. 45 min) (analog)
Kostenfreie Führungen zu den Spuren der "Verbotenen Stadt" in Potsdam (45 min) 

 

 

Veranstaltungsort

Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße 1
Leistikowstraße 1
14469 Potsdam

Kontakt

Ansprechpartner: Antje Hillebrand

Telefon
0331-2011540
Zurück zur Übersicht