Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

Veranstaltungen

Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

Lesung: "...überall die Spuren des Krieges" - Tagebuch 1945

25. März 2020 – 18:30 bis 21:00 Uhr

Ihre Erlebnisse und Gedanken im letzten Kriegsjahr 1945 hielt Katharina Wille, eine Anwohnerin der Nauener Vorstadt in Potsdam, minutiös in ihren Tagebuchaufzeichnungen fest. Sie berichtet von den immer stärkeren, kriegsbedingten Einschränkungen des zivilen Alltaglebens, von ihrer Angst vor der Besatzung durch die Alliierten, von der Ankunft der Roten Armee und der späteren Beschlagnahmung des Stadtteils durch den sowjetischen Geheimdienst.

75 Jahre danach wird die Schauspielerin Lena Stolze aus dem Kriegs- und Nachkriegstagebuch der Katharina Wille lesen. Es entsteht ein Bild der indivuell und subjektiv geprägten Wahrnehmungen der Ereignisse des Jahres 1945. Eine Einführung zur Quelle gibt Gedenkstättenleiterin Dr. Ines Reich.

Lena Stolze steht seit mehr als vier Jahrzehnten als Schauspielerin auf der Bühne und vor der Kamera. Bekannt wurde sie u.a. durch ihre Rolle als Sophie Scholl im KinofIlm "Die weiße Rose". Neben ihrer Theaterkarierre hat sie seither in vielen weiteren Film- und Sereienproduktion gespielt, unter anderem in den Kriminalfilmreihen "Kommissarin Heller" und "Tatort".

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Veranstaltungsort

Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam
Leistikowstraße 1
14469 Potsdam

Kontakt

Ansprechpartner: Antje Hillebrand

Telefon
0331-2011540
Zurück zur Übersicht